AMBULANTES OPERIEREN

Einige gynäkologische operative Eingriffe lassen sich ambulant durchführen, das heißt dass man hierzu nicht über Nacht im Krankenhaus bleiben muss, sondern nach wenigen Stunden nach Hause gefahren werden kann. Am Tag des Eingriffes, d. h. innerhalb von 24 Stunden nach dem Eingriff, ist das eigenständige Führen eines Fahrzeuges aufgrund der Narkose nicht möglich. Die ambulanten Eingriffe führe ich im Ambulanten Zentrum in Merzig, Torstraße 28, 66663 Merzig, Tel.: 06861/5015 in Zusammenarbeit mit dem Narkosearzt, Herrn Michael Becker durch. Zu den ambulant durchzuführenden Eingriffen zählen: * Hysteroskopie (Gebärmutterspiegelung) * Abrasio (Gebärmutterausschabungen) * Konisationen (s.g. Kegelausschneidungen bei verdächtigen Zytologischen-s.g. PAP-Abstrichen-Befunden des Gebärmuttermundes     und/oder Gebärmutterhalses.) * Laparoskopische Sterilisationsdiagnostik der Genitalorgane * Laparoskopische Sterilisationen

Patienten Check-Liste für Ambulante Operationen:

* Rasur nach Möglichkeit selbst durchführen

* Am Vortag essen und trinken bis 22 Uhr erlaubt, ab 22 Uhr nur noch Tee und Wasser bis 5 Uhr morgens

* Am OP- Tag ab 5 Uhr nichts mehr essen, nicht trinken, nicht rauchen

* Wenn vom Narkosearzt empfohlen: eigene Medikamente mit 1 Schluck Wasser einnehmen (muss mit dem Narkosearzt abgesprochen sein!)

* 24 Stunden nach jeder Narkose ist die aktive Teilnahme am Straßenverkehr nicht erlaubt. Bitte lassen Sie sich von jemandem abholen oder

  nutzen Sie ein Taxi

* Kontrolle nach der OP (am Nachmittag in der Praxis)